Vehicle Interaction

Auswirkungen von Innovationen auf die Mensch-Fahrzeug-Interaktion erforschen

Die wichtigsten Innovationen im Automobil wirken sich heute direkt auf das Fahrerlebnis und die Mensch-Maschine Interaktion aus. Für diese Innovationen bieten wir Demonstrations- und Testumgebungen und führen Probandenstudien nach wissenschaftlichen Standards mit innovativen Methoden durch.

Dazu benutzen wir Fahrsimulatoren und Testfahrzeuge. Wir arbeiten an ergonomischen Mensch-Maschine-Schnittstellen für einzelne Funktionen ebenso wie an integrierten Systemen, die verschiedene Funktionen zusammenfassen. Durch geschulte Bewerter, unserer biometrischen Sensorplattform und aus Fahrdaten des immersiven Fahrsimulators erhalten wir (in Echtzeit) Erkenntnisse zum Verhalten und Erleben unserer Probanden. Unsere Lösungen haben stets die ganzheitliche User Experience im Blick.
Die Forschungsaktivitäten werden nach ausführlicher Beratung durchgeführt. Unternehmen profitieren von unserer Erfahrung und Vernetzung innerhalb der wichtigsten Verbundforschungsprojekte auf deutscher und europäischer Ebene mit den führenden Fahrzeugherstellern und Zulieferern.

Unsere Leistungen

  • Konzeption, Entwicklung und Evaluation von innovativen Bedien- und Anzeigekonzepten
  • Simulation von Fahrerassistenz- und Informationssystemen in zugeschnittenen Szenarien
  • Immersive Visualisierung von Fahrzeuginnenräumen
  • Usability Testing (anthropometrische und kognitive Bewertung) und Driving Experience Bewertung
  • Fahrerzustandserkennung: Schläfrigkeit, Ablenkung, Intention und Emotionen
  • Erforschung von »Wellness, Fitness and Healthcare«-Applikationen im Fahrzeug
  • Fahreradaptive Smartphone und App Integration
  • Ergonomisches Benchmarking von isoliert betrachteten Prototypen bis hin zu kompletten Fahrzeugen
  • Strategien zum ECO-Driving
  • HMI für E-mobility und automatisiertes und vernetztes Fahren
  • Umsetzung von automatisiertem Fahren, Autopilot und Co-Pilot
  • Evaluation von Licht im und am Auto, z.B. Blendungsmessung, Lichtmessung und Lichtwirkung (Kooperation mit Fraunhofer IAO Lichtlabor)
  • Trendanalyse und Beratung für Ministerien, Industrie und Forschungseinrichtungen

Ausgewählte Projekte

 

BRAVE

Bridging Gaps for the Adoption of Automated Vehicles

Im Projekt BRAVE werden die Anforderungen und Bedürfnisse von Autofahrern an automatisierte Fahrzeuge erforscht und  Lösungen entwickelt, die eine schnelle Markteinführung automatisierter Fahrzeuge unterstützten. Das Fraunhofer IAO ist für die Konzeption und Entwicklung innovativer Innenraum- und Cockpit-Konzepte für hochautomatisierte Fahrzeuge verantwortlich.

Laufzeit: Juni 2017 - Mai 2020

Mehr Infos in Kürze, Webseite in Aufbau.

 

ADAS&ME

Adaptive ADAS to support incapacitated drivers Mitigate Effectively risks through tailor made HMI under automation

ADAS&ME erforscht das Sicherheitspotenzial von hochautomatisierten Fahrmanövern. Dabei wird untersucht, wie Fahrer bei Ablenkung, Schläfrigkeit oder intensiven Emotionen durch kurzzeitiges automatisiertes Fahren und adaptive HMI-Lösungen unterstützt werden können. Das Fraunhofer IAO entwickelt innovative HMI-Lösungen und setzt ausgewählte Anwendungsfälle um.

Laufzeit: Oktober 2016 – September 2019

Vorreiter

Das Verbundprojekt Vorreiter entwickelt auf Lenkgesten gestützte Bedienkonzepte und Anzeigesysteme für hochautomatisierte Fahrzeuge und bringt diese in Form von Realfahrzeug­demonstratoren auf die Straße. Aufgabe des Fraunhofer IAO ist es, das Potential von Lenkgesten zu erforschen und in Bedienkonzepte zu überführen, sowie visuelle Anzeigekonzepte zur Manöverauswahl zu erarbeiten sowie die Entwicklung von Algorithmen und Konzepten zur Fahrerzustands- und Intentionserkennung zu unterstützen.

Laufzeit: Januar 2017 - Dezember 2019

Mehr Infos in Kürze, Webseite in Aufbau.

 

HMI-Entwicklung und Probanden­studie im Fahrsimulator und auf der Straße

Mit der Porsche AG haben wir seit 2010 visuelle und kognitive Ablenkungen während der Fahrt erforscht. Dabei haben wir sowohl Methoden entwickelt, um Fahrerablenkung zu bewerten, als auch Lösungskonzepte zum Umgang mit abgelenkten Fahrern erarbeitet.

 

Usability-Studie von HMI-Prototypen für automatisiertes Fahren

Evaluation von Cockpit HMI-Prototypen für Teil- und Hochautomatisiertes Fahren.

 

25. Stunde / 25th hour

Zusammen mit dem Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) hat Audi die Zeitnutzung im autonomen Auto in einem futuristischen Prototypen im Vehicle Interaction Lab des Instituts untersucht.

 

EMOBIO

Emotion Assessment using Biometrics and Behavioral Analysis

Spezifikation und Entwicklung einer auf physiologischen und Verhaltensdaten gestützten Sensorplattform zur Emotionserkennung im automobilen Anwendungsfall.

 

InCarIn

Intelligent Car Interieur

InCarIn ist ein Verbundprojekt unter Leitung von VW und Beteiligung von Bosch, Visteon, der Universität Stuttgart und Fraunhofer. Die Partner entwickeln eine natürliche Interaktion des Fahrzeuginnenraums mit allen Insassen. Das Fraunhofer IAO baut im Rahmen des Projekts einen Versuchsträger auf und führt die nutzerzentrierte Evaluierung der Anwendungsszenarien und der Mensch-Maschine Interaktion durch.

 

UR:BAN

Benutzer­gerechte Assistenz­systeme und Netz­management

Im Verbundprojekt »UR:BAN« werden Fahrerassistenz- und Verkehrsmanagementsysteme für die Stadt der Zukunft entwickelt.

 

Oberflächen-Qualitätsempfinden bei PKWs

Empirische Untersuchung der Wahrnehmung von Kfz-Oberflächen durch Kunden.

Abgeschlossene Projekte